X

Corona- Impfstoff zugelassen – erste Impfungen bereits erfolgt

Covid 19 Impfstoff

Mit BNT162b2 von BioNTech/Pfizer wurde am 21.12.2020 der erste Impfstoff für die COVID-19-Prävention in der EU unter dem Namen Comirnaty zugelassen (Quelle: https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2020/201221-europaeische-kommission-erteilt-zulassung-covid-19-impfstoff-biontech-pfizer-eu.html;jsessionid=28441C08AA203032B0050543622173E4.intranet242?nn=221090 ).

Bereits Ende des Jahres begannen daraufhin die Impfungen.

Transport und Lagerung

Bei Comirnaty handelt es sich um einen mRNA- Impfstoff, welcher besondere Anforderungen an Impfstofftransport und -lagerung stellt.

In der BioNTech-Pressemeldung vom 21.12.2020 heißt es:

„…Einmal geöffnet können die Impfzentren  den  Impfstoff  entweder  in  Gefriereinheiten  unter  den  empfohlenen  Bedingungen  (-70°C  ±10°C)  für  bis  zu  6  Monate  lagern…“ „…Aufgetaut kann der Impfstoff bis zu 5 Tage im Kühlschrank gelagert werden (2 – 8°C).“ (Quelle: https://investors.biontech.de/de/node/9011/pdf )

Das bedeutet für die einzelnen Impfstationen einen großen Aufwand. Nur so können aber die volle Funktionalität und Wirksamkeit des Impfstoffs gewährleistet werden.

Während einige Bundesländer über ein zentrales Impflager mit vielen Ultratiefkühlschränken verfügen (-70 Grad Celsius und tiefer), aus welchem die regionalen Impfzentren beliefert werden, bevorzugen andere eine dezentrale Voraufteilung und Impfstofflagerung.

Durch unsere langjährige Erfahrung und unser umfangreiches Portfolio im Ultratiefkühlbereich konnten wir Bundesländer sowie Landkreise und Kommunen bei der Beratung und Ausstattung der Impfstofflager mit adäquaten Geräten unterstützen.

Während die Impfungen anfangs vor allem von mobilen Teams durchgeführt wurden, nehmen nun nach und nach immer mehr Impfstationen den Regelbetrieb auf.

Für die kurzfristige Impfstoffkühlung vor Ort (2-8°C) erachten wir ausschließlich professionelle Medikamentenkühlschränke nach DIN 58345 zur sicheren Lagerung und Aufbewahrung von Medikamenten und Impfstoffen als geeignet.

Wir als Ewald Innovationstechnologie unterstützen Sie auch gerne auf diesem Gebiet durch unsere umfassende Beratung und eine sehr große Auswahl an passenden Geräten.

Hierbei decken wir nahezu alle gängigen Volumina ab (45l bis 1400l).

Moderna-Impfstoff: Zulassung für die EU

Am 6.1.2021 wurde auch dem Moderna-Impfstoff die Zulassung für die EU erteilt

(Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfstoff-moderna-zulassung-100.html ) und andere Hersteller arbeiten an weiteren aussichtsreichen Impfstoffkandidaten (z.B. AstraZeneca).

Gerne bieten wir Ihnen auch für diese Vakzine eine individuelle, maßgeschneiderte Beratung und Lösung zur sicheren Aufbewahrung und zum Transport im Temperaturbereich von +15°C bis -190°C an.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.